Berufsbild Altenpflege

Berufsbild Altenpflege

Eine Perspektive für die Zukunft

In der Altenpflege zu arbeiten hat Zukunft. In kaum einem anderen Berufsfeld wurden in den vergangenen Jahren so viele Arbeitsplätze geschaffen wie hier. Doch das Berufsbild hat sich in dieser Zeit auch stark gewandelt und ist vielseitiger, anspruchsvoller, aber auch individueller denn je.

Altenpflege professionell ausüben heißt

  • in immer wieder neuen und einmaligen, unwiederholbaren Situationen angemessen zu handeln,
  • dabei körperliche, geistige und psychische Erscheinungen pflegebedürftiger Menschen möglichst unvoreingenommen zu erfassen,
  • die individuelle Bedeutung zu verstehen, die diese Erscheinungen für die pflegebedürftigen Menschen haben,
  • das berufliche Fachwissen einzubeziehen,
  • geplantes Vorgehen und aktuelle, situationsbedingte Anforderungen aufeinander abzustimmen, um die Lebensqualität pflegebedürftiger Menschen zu fördern,
  • zielgerichtet und reflektiert zu handeln und die erreichten Ergebnisse kritisch zu überprüfen,
  • berufsübergreifend zu denken und zu handeln,
  • anderen Menschen die beruflichen Belange der Altenpflege in der richtigen Sprache zu vermitteln.

Dafür bilden wir Sie umfassend aus.

Arbeitsmöglichkeiten und berufliche Weiterentwicklung

Berufliche Einsatzmöglichkeiten sind zahlreich und bleiben auch in Zukunft sehr gefragt. Es gibt sie in:

  • Alten- und Pflegeheimen
  • Ambulanten Pflegediensten (Sozial-/Diakoniestationen)
  • Offenen Einrichtungen (Betreutes Wohnen, Begegnungsstätten)
  • Privatpflege
  • Geriatrischen und Psychiatrischen Kliniken.

Fort- und Weiterbildungen sowie Spezialisierungen existieren in verschiedenen Bereichen. Unter anderem werden folgende Qualifizierungen angeboten:

  • Praxisanleitung
  • Fachkraft Gerontopsychiatrie
  • Wohnbereichsleitung
  • Studium der Pflegepädagogik/des Pflegemanagements.

Altenarbeit und Altenhilfe in Freiburg (Stand: 01.01.2015; Quelle: Seniorenbüro der Stadt Freiburg)

  • 20 Begegnungsstätte
  • 26 Seniorenwohnanlagen (Betreutes Wohnen) mit 1.732 Wohnungen
  • 3 Wohnstifte mit 432 Wohnungen
  • 5 Wohnprojektgruppen bzw. Initiativen
  • 31 ambulante Pflegedienste
  • 7 Mobile Soziale Dienste/Nachbarschaftshilfen
  • 3 Anbieter von Essen auf Rädern
  • 10 Hausnotrufdienste
  • 8 Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz
  • 1 Integratives Hirnleistungstrainingsangebot "Grips"
  • 3 ambulante Wohngruppen für Menschen mit Demenz
  • 2 ambulante Wohngruppen für jüngere Pflegebedürftige
  • 66 Tagespflegeplätze in 5 Einrichtungen
  • 21 Pflegeheime mit 1.932 Pflegeheimplätzen
  • Ambulante Hospizgruppen
  • 1 Stationäres Hospiz
  • Zentrum für Geriatrie und Gerontologie (ZGGF):
    Neurogeriatrie und Memory-Ambulanz
    Ambulante Geriatrische Rehabilitation

Seniorenbüro Freiburg

  • Über Wohnen, Aktiv sein, Hilfsmöglichkeiten, Pflege und zahlreiche andere Themen rund ums Älterwerden informiert auch das Seniorenbüro der Stadt Freiburg
Certqua Siegel
Audit Beruf Familie
Hamburger Fernhochschule
Bundesamt für Migration
LCCI
Bundesverband Bildungsträger